Willkommen auf den Seiten des Fahnenkommandos

Das Fahnenkommando des BSV Bochum-Gerthe im Jahre 2013
mit den drei Bataillonsfahnen im Bataillonslokal Borgmann. 
  Eine kleine Einführung:
"Eine Fahne ist  ein durch Farbe oder Bild in die Augen fallendes
Stück Zeug an einer Stange“.
  (nach Meyers Konversations-Lexikon, Bd. 6, Seite 267)
Dieser Versuch einer Gegenstandsbeschreibung ist sicherlich zu vordergründig. In Wirklichkeit ist oder war das “Stück Zeug“, ein quadratisches Seidentuch mit 1,25 m Seitenlänge, ein weithin sichtbares Symbol: Feldzeichen bei Kriegszügen, Reichsbanner zur Kaiserzeit, als Standarte ein Herrschaftszeichen von zwingender Geltung, ein unverzichtbarer Richtungs- und Sammelpunkt bei militärischen Aufmärschen etc. Der Fähnrich oder Fahnenjunker, der zum Fahnenträger bestellt wurde, war ein kräftiger Mann von erprobter Tapferkeit. Er mußte bei der Übernahme der Fahne einen Eid ablegen, Leib und Leben für seine Fahne zu lassen, ja im Notfall sich in dieselbe einzuwickeln und sich dem Tode zu weihen.
Die drei Fahnen, über die der Gerther Schützenverein verfügt - die Kriegerfahne von 1905, die alte Schützenfahne von 1926 und die moderne Bataillonsfahne von 1986 - dienen den o.a. Zwecken nicht mehr. Sie sind als Bataillonsfahnen (eine Kompanie verfügt über keine Fahne) nur noch Tuchsymbole in einem bürgerlich-zivilen Umfeld. Richtungsweiser für alle uniformierten Mitglieder des Bataillons, die sich bei Schützenfesten, Ausmärschen, Festumzügen und feierlichen oder traurigen Anlässen jedweder Art nach ihnen orientieren und ihnen den gebührenden Respekt erweisen, solange der offizielle Anlaß es erfordert.
Das Fahnenkommando des Gerther Schützenvereins hat eine lange Tradition. Es wurde bis zum 2. Weltkrieg von der Hauptversammlung des Vereins gewählt. Seine Mitglieder waren Kameraden der 1. und 2. Kompanie, denen traditionell der verantwortliche Umgang mit den Fahnen per Versammlungsbeschluss zugestanden wurde. Auch heute noch stellen diese beiden Kompanien, jetzt allerdings in eigenem Ermessen, die jeweiligen Fahnenträger.
Verantwortlich für das ganze Fahnenkommando, das, je nach Bedarf und Umständen, aus 10-14 Fähnrichen besteht, ist der 1. Fahnenoffizier. Amtierender 1. Fahnenoffizier ist Franz Dreesen. Seine unvergessenen Vorgänger, Herbert Langhoff, Alfred Kodlin und der erst kürzlich zurückgetretene Werner Stoll, haben dem Fahnenkommando im Gerther Schützenverein und weit darüber hinaus zu viel Respekt und beachtlicher Geltung verholfen. Jedem Fahnenträger im Fahnenkommando stehen zwei Unteroffiziere zur Seite, die als Degenfähnriche den Offiziersdegen tragen.
Mitglieder der Fahnensektion des Bürger-Schützenvereins Bochum-Gerthe e.V.
des Jahres 2015  sind die Kameraden:

Klatt, Jörg(1. Fahnenoffizier)  1. Kompanie

                                                 
                  Borowski, Nils 1. Kompanie                        Brögelmann, Thorben 1.Kompanie

                                                 
                 Dzwigoll, Hans 1. Kompanie                         Görges, Holger Peter 2. Kompanie  
                                                            

                                                 
                 Goßrau, Harald 2. Kompanie                          Jeschio Reimund 2. Kompanie

                                                 
           Junghänel, Maximilian 1. Kompanie                 Lohmar, Karl-Heinz 2. Kompanie
                                                 
             Barsnick Dominique 1. Kompanie                     Kurenbach Michael 3.Kompanie

Alle drei Monate trifft sich das Fahnenkommando zu so genannten Arbeitssitzungen. Hier werden alle bevorstehenden Termine und Aktivitäten besprochen und die Kameraden zu ihren Diensten eingeteilt. Auszeichnungen an verdiente Fahnenoffiziere nimmt das Fahnenkommando einmal im Jahr vor.

Zu den unvergesslichen Ereignissen der letzten Jahre zählt die Fahnenweihe im St. Joseph's Kloster in Steyl/Venlo an der holländischen Grenze. Hier wurde in unzähligen Stunden von Schwester Wilfrieda, einer 75jährigen Meisterstickerin und zwei Novizinnen eine neue, moderne Vereinsfahne in "echter Handarbeit" erstellt. Am 6. Dezember 1986 wurde diese Fahne in 4 vollbesetzten Bussen in einem Triumphzug nach Gerthe überführt. Seitdem verfügt der BSV Gerthe über 3 Fahnen. Aber nur die neue, wesentlich leichtere Fahne wird bei unseren jährlichen Ausmärschen getragen. Die beiden "alten" Vereinsfahnen befinden sich zur Schonung in einem Fahnenschrank und werden nur noch zu unseren Schützenfesten berücksichtigt.
Unsere Schützenfeste sind für das Fahnenkommando zu besonderen Highlights geworden. Als in der Jahreshauptversammlung 1993 das traditionelle Tragen der weißen Hosen am Schützenfest-Sonntag abgeschafft wurde, entschlossen sich die Fahnenoffiziere aus "Protest" zu einer ungewöhnlichen Maßnahme: Am 28.06.1993, dem Schützenfest-Montag, kehrte das gesamte Fahnenkommando nach einem Ausmarsch aus dem Festzelt, mit kurzer, weißer Hose zurück. Dieses Auftreten trieb unserem Oberst Udo Allritz die Zornesröte ins Gesicht. Alles Fahnenoffiziere wurden zu einer Unterredung in die Sektbar gebeten. Nach kurzer Diskussion und über die Begeisterung der Gerther Bevölkerung angetan, erkannte der Oberst  die Zeichen der Zeit und erlaubt seitdem nur den Fahnenoffizieren, weiße Hosen an unserem Schützenfest-Sonntag zu tragen.
Durch diesen Erfolg ermuntert, tritt das Fahnenkommando seither am Schützenfest-Montag in Erwartung der Festbesucher in verschiedenen Kostümierungen auf:

 

1995: Frauenkleider
1997: Schottenrock
1999: Musketiere
2001: Chinesen
2003: Römer
2005: Kosaken

Auch für die nächsten Jahre sind weitere Aktivitäten geplant.

Mit Schützengruß
Karl-Werner Stoll
(ehemaliger 1. Fahnenoffizier)

 
 

The secret of any online business is web hosting. Select the best hosting service reading offered by justhost.
Free Joomla Templates designed by Joomla Hosting